Hans Berlin im Sub: „Das Leben als schwuler Pornostar“ U=U

Die S’AG ist ein großer Fan von Hans Berlin. Wir gestehen!

Aber wie könnten wir auch nicht? Im Sommer war Hans mit uns auf dem Münchner CSD und trug – als Hommage an die Heimat – sexy Lederhosen (hier die Fotos). Mindestens so wichtig und sexy wie die Lederhosen ist, dass er die S’AG in ihren Präventionsbemühungen unterstützt.Er steht für ein offenes Leben mit HIV und geht mit seiner Infektion und seinem Leben als Pornostar sehr freimütig um. Auch deshalb ist er ein wiunderbarer Unterstützer der Schutzstrategie „Schutz durch Therapie“ (Auch TasP (‚Treatment as Prevention‘) oder U=U (‚Undetectable=untransmittable‘)) und wird nicht müde die frohe Kunde in die Welt hinaus zu tragen: HIV-Positive, die eine gut funktionierende Therapie machen, können HIV nicht übertragen! Darum, um sein Leben und seine Karriere in der Pornoindustrie geht es am 7. Dezember um 19.30 Uhr im Sub!

Unterstützung von medizinischer Seite bekommen wir und Hans von Dr. med. Sebastian Noé, der auch mit auf dem Podium sitzt! Veranstaltung in Kooperation mit der Münchner Aidshilfe und dem Münchner Löwen Club.

Find us on facebook and instagram @sag_muenchen!

 

Comments are closed.